Laufrunde Schindeldorf

Verbessern Sie Ihre Lauffähigkeit mit sportwissenschaftlicher Unterstützung von Simone Bopp, Diplom Sportwissenschaftlerin

Sie laufen gerne? Oder Sie haben vor zu laufen, Ihnen fehlt die fachliche Unterstützung, damit Sie "gesund" laufen und Ihre Lauffähigkeiten kontinuierlich steigern?

Ob geübter Läufer oder Anfänger. Die Laufrunde Schindeldorf verspricht eine abwechslungsreiche Laufstrecke durch den Stromberger Forst gepaart mit sportwissenschftlicher Anleitung.

Über 6 Stationen trainieren Sie Lauffähigkeit, Beweglichkeit, Kraftausdauer, Koordination, Schnelligkeit und kontrolliertes Auslaufen. 

An jeder Station befindet sich eine Info-Tafel, die Ihnen  wertvolle Tipps und Fakten zum Thema Laufen vermittelt, zusammengestellt von der Diplom Sportwissenschaftlerin Simone Bopp aus Burgsponheim. Auf der Tafel finden Sie einen QR-Code, der Sie direkt zu unserem You-Tube Kanal führt. Ein kleines Video zeigt Ihnen die empfohlenen Übungen und Trainings, die auf der Info-Tafel beschrieben sind.

Machen Sie mit! Folgen Sie den Anweisungen auf den Info-Tafeln, lernen sie wesentliches für Ihr Lauftraining und steigern Sie Kondition, Ausdauer und Schnelligkeit.

Viel Spaß dabei!

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Laufrunde Schindeldorf vor. Über die beiden folgenden Links, erhalten Sie eine Gesamtübersicht als PDF Datei sowie wertvolle Hintergrundinformationen zum Thema Laufen als Download.


Station 1: Lauffähigkeit

(N 49° 56' 3,46 sec. / E 7° 46' 21,27 sec.)

Laufen ist ein sportliche Fertigkeit, die sich aus 5 Lauffähigkeiten zusammensetzt:

  • Ausdauer
  • Beweglichkeit
  • Kraft
  • Schnelligkeit
  • Koordination

Der Läufer benötigt von allem etwas!

Einlaufen zur ersten Infotafel, mit geringer Belastung, und dabei länger Ausatmen als Einatmen, so trainieren sie ihre Grundlagen-Ausdauer!


Station 2: Beweglichkeit

(nach ca. 250 m Laufstrecke ab Beginn. N 49° 56' 11,84 sec. / E 7 ° 46' 23.67 sec.)

Die Beweglichkeit wird im Sport im allgemeinen nicht maximal, sondern optimal geübt.

5-10 Mal:

  • Armkreisen - auch die Schultern laufen mit!
  • Ein Bein vor und zurück pendeln
  • Vorbeuge und Rückbeuge im Wechsel
  • 10 m Kniehebelauf und
  • 10 m Anfersen

Weiter zur nächsten Infotafel und dabei länger Ausatmen als Einatmen.


Station 3: Kraftausdauer

(nach 1 km ab Schild 2 folgt Schild 3 Kraftausdauer, N 49° 56' 19,46 sec. / E 7° 45' 51,97 sec.)

Hier trifft Kraft auf Ausdauer. Das Bergauflaufen bringt nicht nur Kraft, sondern fördert auch Laufstil und Ökonomie und beugt Verletzungen vor.

  • Langsam laufen und länger Aus- als Einatmen
  • mit kurzen Schritten und im gleichbleibenden Rhythmus laufen
  • Aufrecht!

Ab hier geht es 1,6 km bergauf. Zum Ende hin steig steiler werdend!!!!


Station 4: Koordination

(N 49° 56' 50,10 sec. / E 7° 45' 27,91 sec.)

Koordination bringt Ordnung in die Bewegung, das Verletzungsrisiko sinkt und die Leistungsfähigkeit wird erhöht.

3 Mal 50 m mit Erholungspausen laufen

  • mit übertriebenen und ausholenden Sprintbewegungen
  • trotzdem entspannt und spielend laufen
  • Schnell laufen
  • Tempo steigern: die dritten 50 m sind die schnellsten

Station 5: Schnelligkeit

(N 49° 56' 49,25 sec. / E 7° 45' 42,04 sec.)

Als Fahrtspiel wird der Tempowechsel während des Laufens bezeichnet, also ein Wechsel aus langsamen und schnelleren Laufabschnitten. Zu den Zielen des Fahrtspiels gehört die Verbesserung der Sauerstoffaufnahme, was dazu führt, dass hohe Belastungen besser vertragen werden.

30 Sekunden zügig laufen und danach 2 Minuten langsam traben. 3 mal hintereinander.


Station 6: Auslaufen

(N 49° 55' 55,77 sec. / E 7° 45' 50,85 sec.)

Durch das langsame Auslaufen fahren Sie Ihre Herzfrequenz gleichmäßig herunter, die Muskeln regenerieren und Laktat wird schneller abgebaut.

Auslaufen - locker und langsam - und auf der Asphaltstrecke den Vorderfußlauf betonen und dadurch das Becken strecken: „Weg vom Boden!“

Finde alle Deine Vital- und Sportangebote








Finde alle Deine Gesundheits- und Wellness-Angebote

Verwöhnprogramm pur

Neu Shinrin Yoku

Lauffähigkeit verbessern

Tiefenentspannung pur

Wärme und Wohlbefinden

Lamas und Alpakas

Gesundheit aus der Natur